GELEBTE KUNST
Eberhard W. Kornfeld

Kunstsammler, Auktionator, Galerist

Der Dokumentarfilm GELEBTE KUNST ist ein Porträt seines Protagonisten Eberhard W. Kornfeld: Kunstsammler, Galerist, Kunstpublizist und Auktionar von internationalem Rang.
Der Film ist aber auch eine Reise zur Kunst. Die Sammlung Kornfeld bietet mit bedeutenden Werken von Dürer über die klassische Moderne bis zur Nachkriegskunst die denkbar verlockendsten «Destinationen», darunter Rembrandt, Seurat, Schiele, Kirchner, Klee, Chagall, Degas, Toulouse Lautrec, Picasso, Alberto Giacometti, Sam Francis.

Was filmisch erzählt wird, ist die Lebenssumme des 85jährigen Eberhard W. Kornfelds, der sich seit mehr als einem halben Jahrhundert auf vielen Feldern mit bildender Kunst beschäftigt - als Kunstpublizist (z.B. Monografie über Ernst Ludwig Kirchner), Herausgeber (Werkkataloge der Druckgrafik u.a. von Klee, Chagall, Alberto Giacometti), bedeutender Auktionator (alte Meister, klassische Moderne, zeitgenössische Kunst) Sammler (eine der bedeutendsten Rembrandt-Grafiksammlungen weltweit), Mäzen (Schenkung dieser Sammlung an das Kunstmuseum Basel) und Freund so bedeutender Künstler wie Alberto Giacometti, Marc Chagall und Sam Francis.